Hunde


Für viele Hunde ist Physiotherapie heute unverzichtbar - nicht zuletzt, weil ein Hund, der sich nicht mehr frei bewegen kann, einen entscheidenden Teil seiner Lebensfreude verliert. Typische Indikationen für Physiotherapie bei Hunden sind:

- HD: Hüftgelenksdysplasie
- ED: Ellenbogengelenksdysplasie
- OCD: Osteochondrosis dissecans
- Kreuzbandriss
- Bandscheibenvorfall
- Arthrose, Spondylosen
- neurologische Erkrankungen
- Lähmungen
- typische Alterserscheinungen am Bewegungsapparat
- Muskelaufbau nach Phasen der Immobilität (z.B. nach einer Operation)

Nach Operationen am Bewegungsapparat ist Physiotherapie dringend notwendig, damit Ihr Hund wieder ein normales oder zumindest ein möglichst wenig beeinträchtigtes Gangbild entwickelt. Wenn bei Ihrem Hund bereits HD, ED, Instabilitäten der Gelenke oder andere Probleme des Bewegungsapparats diagnostiziert wurden, kann die Physiotherapie auch präventiv wirken und Ihrem Hund im Idealfall eine Operation ersparen.
Alte Hunde, die an Arthrosen, Gelenkversteifungen, leichten Lähmungserscheinungen und anderen geriatrischen Symptomen leiden, können durch Physiotherapie bis ins hohe Alter eine bessere Lebensqualität gewinnen.